ITIL® Wiki - Prozesse des IT Service Managements

 Home        Kontakt        AGB        FAQ        ITIL® Wiki Home        Google

Zur deutschen Version wechseln          Change to english version 

ITSMprocesses.COM - Ihr Portal für ITSM Prozesse und Tools Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting

 

.... ITIL® Wiki .... 

 Sie sind hier: Wiki - Prozesse

 Gehe zu:          Inhalt          ITIL® 2011          Prozesse          ► Rollen          ► Dokumente          ► Key Performance Indicators

 

Best Practice ITIL® 2011Prozesse für das IT Service Management

 

 

IT Service Management stellt Prozesse und Funktionen zur effizienten und effektiven Erbringung von IT Services entsprechend den Geschäftsanforderungen der IT Servicekonsumenten bereit. Die Werkzeuge dazu sind

  • geeignete Abläufe in der IT (IT Processes) integriert in die Geschäftsabläufe (Business Processes)

  • qualifizierte Mitarbeiter mit definierten Aufgaben und Verantwortungen

  • entsprechende Informationstechnologie (IT Infrastructure)

welche in ihrem Zusammenspiel die geschäftskonformen IT Services ermöglichen.

 

 

IT Services werden im IT Service Management über ihren gesamten Lebenszyklus in 5 Phasen gepflegt:

 

Service Strategy

 

Bereitstellen der strategischen und taktischen Vorgaben für effektives und effizientes IT Service Management und der zugehörigen Finanzen, Integration der IT Sevices in das Geschäft der IT Servicekonsumenten sowie ein kontrollierter Servicekonsum auf Basis eines wohldefinierten Serviceportfolios

 

Service Design

 

Gestalterische Begleitung des Lebenszyklus' von IT Services von der initialen Spezifikation bzw. Änderungen und Verbesserungen bis zum umsetzungsreifen robusten Design unter Berücksichtigung der Geschäftsanforderungen, Kapazität, Verfügbarkeit, Sicherheit und Kontinuität der Zurverfügungstellung

 

Service Transition

 

Kontrollierte Überführung der neu entwickelten bzw. geänderten IT Services in den Servicebetrieb

 

Service Operation

 

Effizienter, nutzenorientierter Betrieb der IT Services

 

Continual Service Improvement

 

Regelmäßig in einem geschlossenen, kontrollierten Regelkreis verbesserte IT Services, welcher sicherstellt, dass die Erfahrungen der Vergangenheit in die Verbesserung einfließen

 

 

 

Hauptprozesse des Servicelebenszyklus' gemäß ITIL® 2011

 

IT Servicelebenszyklus gemäß ITIL® 2011

 Klicken Sie auf das Bild für eine vergrößerte Ansicht in einem neuen Fenster


 

ITIL® 2011 - die Änderungen im Vergleich zur ITIL® V3 (2007)

 

 

Die Zielsetzung der Revision 2011

 

Seit der Veröffentlichung der ITIL® V3 hat es mehr als 500 Vorschläge zur Änderung und Vervollständigung der Rollen, Prozesse und Schnittstellen sowohl von Anwenderseite als auch von Seiten der Trainingsorganisationen gegeben. Dies war eine wesentliche Grundlage der Optimierung der Beschreibung des IT Service - Lifecycle. Ebenso wurden Anforderungen aus dem Sarbanes - Oxley Act (SOX) einbezogen und so eine höhere Transparenz der Prozesse erzielt. Outsourcing- und Cloud - Strategien verlangten nach einem stärkeren Sicherheitsmanagement mit verschärften Steuerungs- und Dokumentationspflichten.

 

Rollen, Schnittstellen, Inputs und Outputs wurden über die 5 Publikationen vereinheitlicht. Ebenso sind Fehler und Inkonsistenzen im Text und in den grafischen Darstellungen beseitigt worden. Das Ergebnis ist einfacher zu steuern, besser zu lesen, leichter zu übersetzen, einfacher anzuwenden und leichter zu vermitteln.

 

 

Die Änderungen im Detail

 

Service Strategy


Hauptziel des Updates war die höhere Verständlichkeit dieser ITIL® - Disziplin. Die aktualisierte Publikation enthält wo notwendig nun mehr praktische Anleitungen und mehr Beispiele. Es wurden neue Prozesse hinzugefügt:

  • Strategy Management for IT Services (Entwicklung und Pflege der IT Servicestrategie und Harmonisierung mit der Businessstrategie)

  • Business Relationship Management

  • Demand Management

Der Prozess Financial Management wurde erweitert.

 

 

Service Design

 

Wesentlich ist hier deutliche Klarstellung der Integration in die Service Strategy zur Sicherstellung der strategischen und kundenbezogenen Anforderungen. Dies insbesondere beim Ablauf und Management der Aktivitäten im Rahmen des Service Design durch die Einführung des Prozesses Design Coordination. Eine weitere, wesentliche Verbesserung in der Verständlichkeit betrifft die fünf Aspekte der Servicequalität

  • Design von Werkzeugen des Servicemanagements

  • Serviceportfolio und Servicekatalog

  • Architektur für Services und Werkzeuge des Servicemanagements

  • Prozesse

  • Messen (Messgrößen und Messmethoden).

 

Service Transition

 

Die Struktur, Inhalt und die Beziehungen des Configuration Management Systems (CMS) und des Service Knowledge Management Systems (SKMS) wurden deutlicher beschrieben. Inhaltlich neu ist das Change Proposal und seine Anwendung. Der Umfang des Evaluierungsprozesses wurde erweitert und der Prozess in umbenannt in Change Evaluation. Der Inhalt des Service Asset und Configuration Management wurde in Bezug auf Asset Management ergänzt. Die Prozesse

  • Change Management

  • Change Evaluation

  • Release und Deployment Management

wurden besser integriert.

 

 

Service Operation

 

Die Prozessabläufe sind bei allen Prozessen aktualisiert oder ergänzt worden, speziell bei

  • Event Management (speziell Regeln und Methoden zur automatisierten Erfassung und Auswertung)

  • Problem Management (speziell proaktives Problem Management)

  • Access Management

  • Request Fulfillment (Requestmodelle).

Application Management wird deutlicher vom Application Development abgegrenzt und die Zusammenhänge beschrieben. Weitere Klarstellungen beinhalten einen erweiterten Abschnitt zu den Techniken der Problemanalyse, Prozeduren für Incident Matching und die Eskalation von Incidents in das Problem Management. Zudem wurde die Beschreibung für das Managen der physischen Infrastruktur (Facility Management) ausgebaut.

 

 

Continual Service Improvement

 

Besonderer Wert wurde dabei auf das Dokumentieren der Schnittstellen von CSI zu den anderen Lifecycle - Phasen gelegt. Der Sieben - Schritte - Verbesserungsprozess

  • Was soll gemessen werden

  • Was kann gemessen werden

  • Messprozess

  • Datenaufbereitung

  • Datenanalyse

  • Präsentation

  • Ableitung von Korrekturmaßnahmen

und sein Bezug zum Deming Cycle sowie zum Knowledge Management wurde verdeutlicht. Das CSI Model wurde in CSI Approach umbenannt, das CSI Register als der Ort, an dem Details zu allen Verbesserungsinitiativen innerhalb einer Organisation festgehalten werden, eingeführt.

 

 

Die Auswirkungen

 

Alle bisherigen ITIL® V3 - Zertifizierungen behalten ihre Gültigkeit, die nun vorgenommenen Anpassungen haben keine Auswirkungen auf die Grundkonzepte des Service Lifecycle.

 

Zufolge der Edition 2011 ist es zu kleinen Anpassungen in den Schulungsinhalten und Prüfungen gekommen.


 

Und jetzt - wie wird das realisiert?

 

Wählen Sie unseren Best in Class - prozessorientierten Ansatz und praxiserprobte Prozessvorlagen!

 

So sparen Sie unnötigen Beratungsaufwand und starten zielorientiert in die Umsetzung

 

 

Laden Sie sofort umsetzbare Prozesse nach ITIL®

 

 

Die ITIL® 2011 Prozessbibliothek - kondensiertes Wissen der Erfolgreichen

 

Klicken Sie hier, wenn Sie nur das Know - How aus unseren best in class Prozessvorlagen benötigen

 

Klicken Sie hier, wenn Sie Ihre eigene Implementierung auf Basis eines editierbaren best in class Prozessmodelles starten möchten

 

Kostenloser Erfahrungsbericht: ITSM in der Praxis


Neuer Bonus für Kunden des Gesamtpaketes

 

Kostenloser Zugang zu unserem ITSM Archiv!

 

Alle Kunden des Gesamtpaketes unserer  fünf Prozesssammlungen gemäß ITIL® 2011 erhalten einen immerwährenden Zugang zu unserem ITSM Archiv (Vorlagen, KPI - Vorschläge, Stellenbeschreibungen zu den Rollen und Checklisten) die im Zuge der Weiterentwicklung unserer ITIL® 2011 Prozessbibliothek entstehen - Sie erhalten immer ohne weitere Kosten die aktuellsten ITSM - Dokumente unabhängig vom Kaufdatum!

 

Besuchen Sie unser ITSM Archiv!

 

Bitte informieren Sie mich bei Updates des ITSM Archives!

 

Bitte den Button oben klicken, wenn Sie bei Updates des ITSM Archives informiert werden wollen.


ITIL® und IT Infrastructure Library® sind eingetragene Warenzeichen der AXELOS Limited.

 © 2006 - 2016 Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting

Zuletzt aktualisiert am 12.07.2016_